Wir sind Nato-Zertifiziert

“NATO Evaluierung Level 2” erfüllt: “Combat Ready” für internationale Einsätze

Die Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres trainierten am Truppenübungsplatz Allentsteig in Niederösterreich eine “Offensive Operation”. Da Österreich ein leichtes Infanteriebataillon (“light Infantry Battalion”) für Einsätze im Ausland eingemeldet hat, stand die “NATO-Evaluierung Level 2”, unter Leitung des Kommandos der 7. Jägerbrigade, am Dienstplan.

Überprüfung für internationale Einsätze

40 international zertifizierte Evaluatoren des Bundesheeres sowie aus Deutschland, Schweden und Serbien überprüften mit Checklisten nach NATO-Standards, ob das vom Jägerbataillon 25 geführte Infanteriebataillon für weltweite Einsätze bereit ist. Unterstützt wurden die Klagenfurter Fallschirmjäger dabei von Kaderpräsenzsoldaten fast aller österreichischer Verbände sowie von Soldaten des Fallschirmjägerregimentes 26 aus Deutschland.

Das Trainingsszenario

Für die Soldaten galt es zahlreiche Aufgaben, die es auch bei Auslandseinsätzen zu bewältigen gilt, zu erfüllen. Vor allem beim Häuserkampf, beim Errichten und Betreiben von “Checkpoints” bei Patrouillentätigkeiten, bei der Bewältigung von Demonstrationen sowie bei der Sicherung von Konvois oder der Minensuche und deren Entschärfung waren die österreichischen und deutschen Soldatinnen und Soldaten des “Multinational Battalion 7” gefordert.

Auftrag erfüllt: “Combat Ready” für internationale Einsätze

Unter den Augen eines internationalen NATO-“Monitoring-Teams” wurde das gesamte Bataillon hinsichtlich der personellen und materiellen Einsatzbereitschaft sowie der taktischen Einsatzführung überprüft. Die Soldatinnen und Soldaten erfüllten diesen Auftrag erfolgreich. Mit dem Gesamtergebnis “Combat Ready” erfüllt nun das Klagenfurter Luftlandebataillon die hohen militärischen Standards für Einsätze im Ausland.

Erfahrung und Kompetenz für Auslandseinsätze

“Das ‘light Infantry Battalion’ konnte unter internationaler Beobachtung eindrucksvoll unsere Erfahrung und Kompetenz für Einsätze im Ausland unter Beweis stellen,” sagte der Kommandant der 7. Jägerbrigade und Übungsleiter, Brigadier Horst Hofer. Sehr stolz sei er auf die Leistungen seiner Soldatinnen und Soldaten, die bei diesem 14-tägigen Einsatztraining viel Neues dazu gelernt haben und weiter zielgerichtet daran arbeiten, ihre Einsatzbereitschaft zu verbessern.

“Closing Ceremony”

“Besonders möchte ich mich bei allen Verbänden des Österreichischen Bundesheeres sowie bei unseren deutschen Kameraden der Luftlandebrigade 1 bedanken, die wesentlich zum Erfolg dieser Übung beigetragen haben”, so Hofer bei seiner Ansprache im Rahmen der “Closing Ceremony” im Lager Kaufholz am Truppenübungsplatz Allentsteig.

Quelle: bundesheer.at

Schreibe einen Kommentar