Klagenfurt

Eine neue Regimentsbezirkseinteilung entstand. Dem Infanterie – Regiment Nr. 7 wurde der Klagenfurter Kreis mit 155.129 „Seelen“ und der Villacher Kreis mit 112.122 „Seelen“ zugeteilt. Weiters wurden dem IR 26 (König der Niederlande) der größte Teil des Görzer Kreises mit 107.116 Seelen vom IR Lusignan Nr. 5 als Werbebezirk zugeteilt.

Durch diese Anordnung rückte das IR 7 am 15. Oktober aus Leipnik und Olmitz in seine neuen Bestimmungsorte ab, welche am 26./27. November erreicht wurden: das I. Bataillon und der Regimentsstab wurde in Görz stationiert, das II. Bataillon in Triest und das III. Bataillon in Gradisca. Erst Anfang Oktober 1824 erhielt das IR 7 den Befehl, in seinen Hauptgarnisonsort Klagenfurt zu verlegen und rückte dort in den Monaten Oktober und November ein.